Weihnachtsbäume aus unserer Region

Christbäume aus dem Gramschatzer Wald

Der Weihnachtsbaum in Würzburg vor der Marienkapelle
Auf dem Würzburger Adventsmarkt 2020 wird der Weihnachtsbaum aufgestellt

Regionale, umweltfreundliche Weihnachtsbäume, die keine langen Wege hinter sich haben, findet ihr hier. 

 

Der heimische Baum ist leicht zu erkennen: Er trägt eine Banderole mit einem stilisierten Weihnachtsbaum mit der Aufschrift „Bayerischer Christbaum“ des Vereins Bayerische Christbaumanbauer, die für Herkunft und Frische steht. Zusätzlich gibt es auch dieses Jahr wieder Bäume mit dem Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“, das zusätzliche und strengere Produktionsstandards garantiert. So werden diese Bäume nicht vor dem 10. November geschnitten und in den letzten drei Jahren nicht mit Pflanzenschutzmittel behandelt.

 

Und wenn ihr wollt, könnt ihr hier auch Bäume zum selber schlagen.

 

Geöffnet: bis 24. Dezember 2020, täglich 10-16 Uhr

Adresse: Udo Dennda, Winkelgasse 4, 97222 Rimpar OT Gramschatz, Tel.: 093631532, Mobil: 01717469329

 

Selbstsägen in Lindelbach

Ein Spaß für die ganze Familie!

 

Habt ihr Lust, in diesem Jahr euren Weihnachtsbaum selbst zu sägen?

Auf dem ca. 4 Hektar großen Weihnachtsbaum-Kulturgelände in Lindelbach könnt ihr das!
Ihr sucht euch dort selbst einen Baum aus, bekommt eine scharfe Säge (oder bringt eure eigene mit) und los gehts!

 

Geöffnet: bis zum 23. Dezember: 9:30 bis 16:30 Uhr, am 24. Dezember 9:30 bis 12 Uhr
Adresse: Wolf's Speassart Tanne, Hauptstraße 17 a, 97785 Mittelsinn, Tel. 0172 / 7741436

Bio-Weihnachtsbäume

Foto: Marx GmbH, Rieneck
Foto: Marx GmbH, Rieneck

Ihr wünscht euch eine Nordmann- oder eine Nobilistanne? Diese und andere Sorten bekommt ihr sogar direkt von "nebenan", aus dem Herzen des Naturparks Spessart.

 

Die Firma Marx bewirtschaftet ihre Flächen im Sinngrund bei Rieneck und Burgsinn unter Rücksicht auf die Natur und hat deshalb auf den ökologischen Anbau umgestellt.

 

 

 

Verkaufsstandorte:

  • REAL WÜ, Nürnberger Str. 12, 97076 Würzburg
  • EDEKA Popp, Nürnberger Str. 61, 97076 Würzburg
  • Main Center, Oberdürrbacher Str. 2, 97209 Veitshöchheim

Eine komplette Übersicht über die Verkaufsstandorte findet ihr hier.

 

Christbäume der Familie Gersitz

Holt eure geschlagenen Nordmanntannen direkt von der Plantage aus der Region, nämlich aus Dertingen und Remlingen.

 

Geöffnet: bis 23.12.2020, Mo-Fr 14:00–18:00 Uhr, Sa 10:00–15:00 Uhr

Bio-Bäume aus Birkenfeld

Mein Geheimtipp für euch sind die Bio-Weihnachtsbäume aus Birkenfeld.
Kommt einfach zur Familie Klühspieß und holt euch im Hof euer Bäumchen ab.

 

Anfahrt: Von Greußenheim kommend fahrt ihr Richtung Johannishof und dann Richtung Birkenfeld. Es ist gleich nach der Ortseinfahrt nach max. 50 Metern auf der linken Seite, da geht es steil in den Hof hinauf.

Meistens stehen auf der Straße dann auch Autos mit Anhänger oder mit den gekauften Bäumen auf dem Dach - es ist wirklich nicht zu verfehlen.

 

 

Christbaum-Markt in Hettstadt

Frisch geschlagen aus eigenen Kulturen im Spessart bieten sie eine große Auswahl an preiswerten Weihnachtsbäumen in allen Größen und Qualitäten.

 

Wann?  Sa, 5. und 12. Dezember von 9-15 Uhr

Wo?  Hettstadt, Greußenheimer Str. 11

(von: Amrhein-Christbaumkulturen,Birkenweg 7, 97450 Arnstein-Binsbach, Tel. 01577 / 028 25 72)

Deutsche Ware aus dem Spessart

Weihnachtsbaumverkaufmit frisch geschlagenen eigenen Kulturen von Nordmanntannen, Blaufichten und Nobilistannen.

 

Wann?  am 12.12.2020 von 8-13 Uhr

Wo?  Hettstadt, an der Maschinenhalle von Matthias Zorn (bei den Obstanlagen)

 

 


 

Hat euch dieser Blog-Beitrag gefallen? Dann teilt ihn gerne mit Freunden.

 

Vielleicht fallen euch auch noch Dinge ein, die ihr dazu wissen möchtet? Oder wollt ihr etwas ergänzen?

Dann schreibt mir gerne einen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0