Erlebnispfad im Naturwaldreservat Wolfsee

Wandern im Urwald

Heute nehme ich euch mit zu einem Familienausflug in den verschneiten Wald im Kitzinger Land, etwa 40 Autominuten von Würzburg entfernt: Unser Ziel ist eine hölzerne Aussichtsplattform am Ufer des Wolfsees inmitten vom Erlebnispfad im Naturwaldreservat Wolfsee.

 

Bei der Anfahrt biegen wir hinter Iphofen rechts ab und kommen nach Hellmitzheim und Dornheim. Hinter diesem kleinen Örtchen gehts noch ein Stück übers Feld und dann parken wir links auf einem kleinen Parkplatz am südlichen verschneiten Steigerwaldrand.

 

Dann gehts los ... und wir laufen bald nicht durch irgendeinen Wald, sondern durch eines der größten Naturwaldreservate Bayerns außerhalb der Alpen.

Denn weil dieses Waldgebiet (mit einer Fläche von 75,8 Hektar) seit 1978 nämlich nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt wird, kann der Wald hier jetzt "machen, was er will" und sich so wieder zu einem wilden, unberührten URwald zurückbilden.

 

Unser Wanderziel ist die hölzerne Aussichtsplattform am Wolfsee.

 

Dieser See liegt direkt im Naturschutzgebiet Wolfsee und ist zudem als Station Nr. 5  gerade auch für Familien ein Höhepunkt der großen TraumRunde Dornheim, einer von 15 TraumRunden im Kitzinger Land.

Auf diesem NatURwaldweg Wolfsee erwarten euch insgesamt 11 Erlebnisstationen, an denen ihr Wissenswertes zum beginnenden URwald erfahrt, euch darin spielerisch bewegen könnt und am Ende ganz bestimmt viele schöne Erlebnisse hattet:

1 a - Tafel: Totholz ist so wichtig!

1 b - Tafel und Holzbohlen zum Balancieren: Der Kreislauf der Natur

2 a - Tafel, Spechthöhle zum Aufklappen und kleines Fernglas zur Spechthöhle oben am Baum: Spechte sind wunderbare Baumeister!

2 b - Kletterspaß: Spechthöhlen zum "Begehen und Verstecken"

3 - Bank: zum Ausruhen zwischen den Bäumen

4 - Wissenswertes und Ratespaß zu heimischen Baumarten

5 a / 5 b:  Methusalem erzählt euch aus seinem langen Baumleben

[7] Plattform am Wolfsee

6 - Wasserspeicher Wald: Jeder Tropfen zählt

7 - Tafel: Wald - unsere grüne Lunge

 

Der Kopf vom Mittelspecht zeigt euch den Weg auf dieser Rundtour.
Na dann: Immer dem Schnabel nach!

An dieser Tafel befindet sich der Startpunkt des Rundweges.

Anschließend stapfen wir durch verschneite Waldwege voller Laub und manchmal wirds auch ziemlich rutschig auf der hügeligen, vom Tauwasser aufgeweichten Strecke. Zum Glück haben wir feste Schuhe angezogen!

 

Spannende Holztafeln und Erlebnisstationen lassen unsere Zeit wie im Flug vergehen auf einer Wegstrecke von 2,4 Kilometern.

Als kleine und große Naturliebhaber erleben wir hier heute schon den URwald von morgen.

 

Spielen in der Spechthöhle

Der spielerische Höhepunkt auf diesem Rundweg sind ganz bestimmt auch für euch die beiden Spechthöhlen zum (Hinein-) Klettern. (Zum Glück müssen wir nicht Specht sein und diese Höhlen erst mit unserem Schnabel "aufhämmern" ...)

 

Ihr könnt es euch sicher denken: Dieser kleine Spielplatz befindet sich schräg gegenüber von der Specht-Station mit informativer Tafel, einer Spechthöhle zum Aufklappen und einem fixen Fernrohr, in dessen Ausschnitt man live den Eingang einer Spechtwohnung oben an einem Baumstamm sieht.

 

Und wusstet ihr, dass hier in diesem Vogelschutzgebiet Südlicher Steigerwald nicht nur Bunt-, Schwarz- und Grünspecht wohnt, sondern auch der seltene und daher streng geschützte Mittelspecht?

Diese Spechtart ist etwas kleiner als der Buntspecht und der Mittelspecht trommelt nicht, sondern er hat einen "quäkenden Gesang" und manchmal "kiekst" er, was sich für mich ein bisschen so anhört wie eine schimpfende Amsel.

Auf der Aussichtsplattform Am großen Wolfsee

Was für eine himmlische Ruhe empfängt uns am Großen Wolfsee!

Im Nu stehen wir auf der hölzernen Aussichtsplattform und lassen unseren Blick über den zugefrorenen See schweifen ... da erhebt sich plötzlich ein großer Greifvogel gegenüber am Ufer - ob es ein Seeadler war?!

Und vielleicht habt ihr Glück, wenn ihr hier seid, und ihr seht eine Bechsteinfledermaus oder einen Biber?!

 

Wenn ihr auf dieses Foto oder HIER klickt, nehme ich euch jedenfalls gern mit zu einem 360-Grad-Rundumblick von dieser Plattfom aus.

 

 

Eure kleine Wanderkarte

Damit ihr gut vorbereitet seid auf eure kleine Wanderung auf dem Erlebnispfad NatURwaldreservat Wolfsee habe ich euch den passenden Flyer mitgebracht - als Download.
Möglicherweise erwartet euch vor Ort in einer Plexiglasbox an einer der Tafeln ebendieser Flyer ... aber wir hatten kein Glück.

 

Klickt deshalb auf den Button Download und druckt euch sicherheitshalber eure eigene Übersichtskarte zum Wandern aus.

(Und vergesst nicht, sie mitzunehmen ... wie mir es leider passierte, weshalb wir dann einen großen Umweg auf dem Heimweg gelaufen sind ...)

 

Download
Der praktische Übersichtsflyer mit einer kleinen Karte des Rundweges am Wolfsee
31240_130913_lifeplus_iphofen_naturwaldw
Adobe Acrobat Dokument 488.9 KB

Diesen Outdoor-Tipp findet ihr übrigens auch in meinem Buch Würzburg für Kids & Co (S. 143) erwähnt.

 

Und jetzt wünsche ich euch einen schönen Ausflug in den Wald!

P.S.: Als wir dort waren, sind uns in der ganzen Zeit auf den breiten Wegen nur zwei wandernde junge Männer begegnet - sonst niemand.


Hat euch dieser Blog-Post gefallen?

 

Dann teilt ihn doch mit Freunden!

Oder schreibt es mir gerne in einen Kommentar unter diesen Beitrag! Und vielleicht fallen euch noch Dinge ein, die ihr dazu wissen oder ergänzen möchtet? 

 

Natürlich würde ich mich auch sehr freuen, wenn ihr mir den ein oder anderen Euro für meine Teekasse spendiert - als kleines Dankeschön, dass ich euch immer mit kreativen und aktuellen Tipps verwöhne!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0