Würzburg: Pit-Pat Wonderland & Schwarzlichtfabrik

Foto: Pit-Pat Wonderland Würzburg
Foto: Pit-Pat Wonderland Würzburg

In den Zeiten der Corona entstand eine ganz besondere Idee: Escape Games im Heimliefer-Service!

Für ca. 45 Minuten Spielspaß in euren eigenen vier Wänden für 2-5 Personen könnt ihr zwischen zwei Themen wählen:

 

(1) Der Alchimist: Taucht ein in das geheimnisvolle Reich des berühmten Harry Potter!

Erinnert ihr euch an Nicolas Flamel? Er ist der einzige Alchemist, dem es je gelang, den Stein der Weisen herzustellen. In einer Truhe bewahrte er seine wertvollsten Schöpfungen auf. Jedoch ist es bislang noch niemanden gelungen, einen Blick auf Flamel's Geheimnis zu erhaschen.

 

Wagt ihr es, die Truhe des Alchemisten zu öffnen?

 

(2) Der reisende Ermittler: Nachdem ein berühmter Privatdetektiv auf unerklärliche Weise verschwindet, bleibt lediglich seine Reisetruhe zurück. Könnt ihr den letzten seiner Fälle aufklären?

Foto: Pit-Pat Wonderland Würzburg
Foto: Pit-Pat Wonderland Würzburg

Lieferservice: Ihr bekommt die Truhe, in der alle nötigen Hinweise für das Lösen des Escape Games nötig sind, bis vor die Haustür geliefert. Unter Einhaltung aller Abstands- und Verhaltensgebote erfolgt eine Einweisung in das Spiel und die Übergabe der Truhe.

Dann braucht ihr nur noch eine Steckdose und los geht's!

 

Ihr könnt die beiden Truhen aber auch gerne direkt in der Schwarzlichtfabrik / im Pit-Pat Wonderland abholen!

 

Kosten: Für 89 €* bekommt ihr die Escape-Kiste eurer Wahl sofort und ihr könnt euch aussuchen, ob ihr die Kiste nur für die Zeit des Spieles bucht oder über Nacht.

* Inkl. Lieferkosten im Stadtgebiet von Würzburg (bis zu 20 km im Umkreis); für jeden weiteren Kilometer wird pauschal 1 € berechnet.

 

Buchung: Ihr könnt euch diese Spiele ganz einfach nach Hause bestellen unter: https://pitpat-wonderland.de/escape-games/spiele-fuer-zuhause/#!/offers

 

Weitere Infos unter: www.pitpat-wonderland.de

 

Auch das Buch Würzburg für Kids & Co gibt euch weitere Infos zum Pit-Pat Wonderland / zur Schwarzlichtfabrik Würzburg (auf den Seiten 14-17, 311 und 333).


Kommentar schreiben

Kommentare: 0