Heute vor einem Monat hieß es: Das Buch ist da!!!

War es Zauberei, dass wir plötzlich diesen einmaligen regionalen Ratgeber Würzburg für Kids & Co in den Händen hielten?

Nein ...

Auch wenn der Zauberkünstler Mr. Flo bei der Pressekonferenz weilte: Es war kein Hexenwerk, sondern das wunderschöne Ergebnis von 1 1/2 Jahren intensiver Arbeit.

So war es für viele Beteiligte der Pressekonferenz ein unbeschreiblicher Moment, dieses Buch endlich in den Händen zu halten.

Besonders freute sich auch Susann Göbel, die begeisterte Walderkunderin und zweifache Mutter aus Höchberg: 20 Seiten hat sie für dieses Buch geschrieben und auch Fotos sowie manche liebevoll gezeichnete Kartografie beigesteuert.

Ein Traum ging dabei für sie in Erfüllung, weil sie nun wirklich das Selbstgeschriebene in Buchform in den Händen hält!

Alle bereiten fleißig das Event vor: Susann deckt die Tische mit Blumen und Tellern mit süßen und herzhaften kleinen Snacks, u.a. mit köstlichen selbstgebackenen kleinen Pizzaschnecken von ihr.

Wolfgang und Michael Schöll bauen als Hausherren der Schwarzlichtfabrik die Technik auf.

Und Mr. Flo ergänzt seinen bombastischen Luftballonbogen aus hunderten von Luftballons in den bunten Farben des Logos von Würzburg für Kids & Co durch zwei kleinere Säulen.

 

Premiere haben auch meine Pressemappen, die eigenes für dieses Event prall gefüllt sind einerseits mit Presseinfos und andererseits mit kleinen schokoladigen Überraschungen der Frankonia Schokoladenwerke aus Veitshöchheim.

Die ersten Gäste kommen und werden begrüßt von dem fröhlichen Luftballonbogen von Mr. Flo. Schon am Vortag hatte er in stundenlangem Einsatz hunderte bunte Luftballons (in den Farben vom Logo von Würzburg für Kids) aufgepumpt und daraus einen fröhlichen, himmlischen Bogen gewunden.

Die Luftballons waren für diese besondere Veranstaltung ein Geschenk vom Würzburger Partyausstatter feiermeier.

Auch Jojo Schulz (links) war zu Gast, der Initiator der Aktion Rettet die Posthalle! (links)

Hier begrüßt er freudig den Stadtrat und Stadthistoriker Willi Dürrnagel (Mitte) und Peter Maria Ludwig Weber vom Marketing der DB Regio (rechts).

Im Hintergrund: rechts Maxi Kühne von Radio Charivari & Radio Gong und links Susann Göbel.

Zu den Gästen der Pressekonferenz zählten auch zwei junge Damen, die bei der Entstehung des Buches aktiv mitgewirkt hatten: zum einen Lara Gottier (im linken Foto steht sie zwischen ihrer Mutter Jacqueline Gottier und mir), welche die fantasievollen Buchstaben des Registers entworfen hat & zum anderen das fröhliche Fotomodell, das u.a. auf der Titelseite zu sehen ist: Lena Donderer (im rechten Foto begrüße ich sie gerade, dann ihre Mutter Eva Donderer).

Zu Gast kamen auch Erik Albrecht (links, Leiter der dm-Filiale in Ochsenfurt) sowie Roland Weigand (rechts, Leiter der Röntgen-Gedächtnisstätte Würzburg).

 

Ohne die Unterstützung der dm-Filialen in Unterfranken durch ihre Anzeigen hätte diese Buch-Produktion nie finanziert werden können.

Und ohne die Anregung von Roland Weigand wäre nicht W.C. Röntgen als erste historische Persönlichkeit in dieser Publikation vorgestellt worden, sondern Walther von der Vogelweide. Aber das wäre überaus schade gewesen, weil ich während des Schreibens an meinem Buch erfuhr, dass ja gerade 2020 das Röntgen-Jubiläumsjahr in Würzburg gefeiert wird.

Bernd Vormwald (stellv. Leiter vom SPIELI in Würzburg) hatte seine Gitarre mitgebracht und begrüßte alle Gäste mit einem selbstgetexteten Lied, in welchem es darum ging, dass jeder Mensch andere Dinge mag - er soll sie gerne fotografieren, vielleicht kommen sie ja alle "in Sigutes Buch".

Lena blättert das erste Mal im Buch ...

Am Ende signierte ich auch mein erstes Buch: für Erik Albrecht.